HNO-Center Luzern AG
Prof. Dr. med. Marcus M. Maassen Hünenbergstr. 1
CH - 6006 Luzern
Fon 041 420 6634
Fax 041 420 2919
E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Direkter Kontakt
Vorbeugende Untersuchungen der
Mundschleimhaut helfen, Krank-
heiten rechtzeitig zu erkennen.
Treten Veränderungen an der Mundschleimhaut auf, die über einen längeren Zeitraum bestehen bleiben, ist es oft zweckmäßig, eine feingewebliche Untersuchung durchzuführen, damit sichergestellt werden kann, dass eine bösartige Veränderung nicht übersehen wird. Je nach Ausmaß der Veränderung ist es notwendig, den Eingriff in örtlicher Betäubung oder in Narkose durchzuführen. Das Gewebe wird dann feingeweblich untersucht. In Abhängigkeit von dem Ergebnis wird dann die weitere Therapie eingeleitet.

Operationen bei verstärktem Schnarchen

Zunächst muss eine Abklärung durchgeführt werden, was die Ursache des verstärkten Schnarchens ist. Bei Kindern liegen oft Schwellungen im Rachen (Adenoide = im Volksmund Polypen) vor. Diese lassen sich in einem kleinen ambulant durchgeführten Eingriff problemlos entfernen. Beim Erwachsenen sind beim verstärkten Schnarchen andere Ursachen abzuklären. Oft liegt eine behinderte Nasenatmung vor. Häufig lässt sich durch eine Korrektur der Nasenmuscheln (der Nasenschwellkörper) eine Verbesserung der Nasenatmung durchführen, wodurch sich auch die Schnarchsymptomatik verbessern kann. Nicht selten ist auch eine Korrektur einer verbogenen Nasenscheidewand zweckmässig. Dadurch wird eine bessere Belüftung sichergestellt. Manchmal ist auch ein schlaffes Gaumensegel die Ursache für das verstärkte Schnarchen. Ziel einer Behandlung sollte dann sein, dem Gaumensegel eine stärkere Spannung zu geben. Dazu gibt es verschiedene Operationstechniken. Mittels einer konventionellen Gaumensegelplastik (UPPP) wird ein schlaffes Gaumensegel gerafft und mittels einer Nahttechnik etwas gespannt. Insbesondere bei einem sehr schlaffen Gaumensegel kann hierdurch eine Linderung erzielt werden. Meist wird die Operation mit einer so genannten Uvulaplastik kombiniert. Dabei wird die Schleimhaut des Zäpfchens an der Vorderseite gelöst und das Gaumensegelzäpfchen etwas nach oben genäht. In vielen Fällen kann dadurch eine deutliche Verbesserung der Nasenluftpassage im Rachen erzielt werden und eine Linderung der Schnarchsymptomatik erreicht werden.

Wir sind für Sie da

Mo. 8:00-12:00, 14:00-18:00
Di. 8:00-12:00, 14:00-18:00
Mi. 8:00-12:00, 14:00-18:00
Do. 8:00-12:00
Fr. 8:00-12:00

HNO Center teilen

HNO Center Luzern auf Facebook
Besuchen Sie uns auf Facebook!

Ihr Weg zu uns

Prof. Maassen stellt sich vor

Prof. Dr. med. Marcus M. Maassen stellt sich vor: Person, Ausbildung und fachliche Schwerpunkte.

Weiterlesen...

Medien / News

In dieser Rubrik finden Sie Medienauftritte und Neues von Prof. Dr. med. Marcus M. Maassen

Weiterlesen...

Wir freuen uns auf Sie!

Rufen Sie uns an oder schreiben Sie uns, um direkt einen Termin zu vereinbaren. Wir freuen uns auf Sie!

Weiterlesen...
Zum Seitenanfang