HNO-Center Luzern AG
Prof. Dr. med. Marcus M. Maassen Hünenbergstr. 1
CH - 6006 Luzern
Fon 041 420 6634
Fax 041 420 2919
E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Direkter Kontakt
Chronische Gesichtsschmerzen können Zeichen einer chronischen Nasennebenhöhleninfektion sein.
Liegt ein deutlicher Nasenhöcker, eine Schiefnase oder eine hängende Nasenspitze vor, ist oft eine funktionelle und kosmetische Nasenbegradigung zweckmässig. Mit der funktionellen Korrektur lassen sich häufig die Probleme der behinderten Nasenatmung korrigieren. Mit der kosmetischen Korrektur ist eine Verbesserung des äußeren Aussehens der Nase verbunden. Die Operation wird in Narkose durchgeführt. Meist ist ein kurzer stationärer Aufenthalt dafür erforderlich. Am Ende der Operation wird ein Nasengips auf die Nase aufgebracht. Dieser verbleibt insgesamt für zehn Tage, bis die Nase eine ausreichende Stabilität aufweist. Nach zehn Tagen werden üblicherweise auch die eingelegten Nasenseptumschienen, die aus Silikon sind, entfernt.

Nasennebenhöhlen-Operation

Die Kieferhöhlen, die Siebbeinzellen, die Keilbeinhöhlen und Stirnhöhlen sind beidseits angelegte knöcherne Höhlen, die die Nasennebenhöhlen bilden. Treten akute Nasennebenhöhlenerkrankungen auf, kann man dies meist mit abschwellenden Nasentropen, Inhalation und einer antibiotischen Therapie behandeln. Anders sieht die Therapie bei chronisch-entzündlichen Veränderungen aus. Bei einer chronische Nasennebenhöhleninfektion oder einer Polyposis nasi, das heisst eine krankhafte Veränderung der Nasenschleimhaut, kann oft Abhilfe nur mittels einer Operation geschaffen werden. Eine schonende Operationstechnik ist die funktionelle endoskopische Nasennebenhöhlenchirurgie. Hierbei wird ohne Schnitt von außen ein Endoskop in die Nase eingeführt und die krankhafte Veränderung innerhalb der Nase so schonend und behutsam wie möglich abgetragen. Oft ist es notwendig in der gleichen Operation die Nasenscheidewand zu korrigieren. Am Ende der Operation wird in die Ausführungsgänge der Nasennebenhöhlen eine Tamponade eingelegt, die für mehrere Tage dort verbleibt. Wenn die Nasentamponaden gezogen worden sind, ist eine Nasenpflege erforderlich. Dabei wird die Nase regelmässig unter endoskopischer Kontrolle gereinigt, um langfristig die Ausführungsgänge der Nase freizuhalten. Außerdem ist eine medikamentöse lokale Nachbehandlung erforderlich.

Nasenscheidewand-Operation

Die Nasenscheidewand ist eine Trennwand, die im Inneren der Nase vorhanden ist. Bei einer Verkrümmung der Nasenscheidewand resultiert oft eine behinderte Nasenatmung. Die oftmals verwendeten abschwellenden Nasentropen sollten allerdings nicht über einen längeren Zeitraum genommen werden, da sie die Nasenschleimhäute nachhaltig schädigen können. Oft ist daher eine Operation notwendig, um eine Verbesserung der Nasenatmung zu erzielen.

Üblicherweise wird eine Operation der Nasenscheidewand in Narkose durchgeführt. Über einen von aussen nicht sichtbaren kleinen Schnitt wird die im Inneren der Nase gelegene Verbiegung der Nasenscheidewand begradigt. Die unteren Nasenmuscheln werden meist im gleichen Eingriff etwas verkleinert, damit eine gute Belüftung gewährleistet ist. Da die Nasenscheidewand geschient wird, wird am Ende der Operation eine kleine Silikonfolie auf beiden Seiten des Nasenseptums eingelegt. Diese verbleibt für rund sieben bis zehn Tage in der Nase. Um ein Nachbluten zu vermeiden, wird zusätzlich eine Nasentamponade für zwei Tage eingelegt. Sie wird nach rund zwei Tagen gezogen. In der Zwischenzeit erhalten Sie ein Antibiotikum, damit eine Infektion der Nasennebenhöhlen verhindert wird.

Nasenkorrekturen (Rhinoplastik)

Viele Patienten interessieren sich für eine Korrektur der äusseren Nasenform (Rhinoplastik). Manche Patienten leiden seit der Geburt an einer Veränderung der äusseren Nase. Andere sind unzufrieden, wie der Alterungsprozess die Nase verändert hat. Unfallschädigungen der Nase und die Kombination einer behinderten Nasenatmung mit einer äusseren Formveränderung der Nase führen häufig auch zur Konsultation. Da die Nase im Mittelpunkt des Gesichts liegt, können kleine Änderungen der äusseren Nasenform grosse Auswirkungen auf das Aussehen haben. Ebenso sollte der Einfluss von Formveränderung der Nase auf das Selbstwertgefühl und auf eine gesunde Nasenatmung nicht unterschätzt werden. Es kann dabei sehr hilfreich sein, dass Sie die operativen Grundprinzipien der Nasenkorrektur verstehen, damit Sie realistisch selbst die Möglichkeiten und Grenzen einer Nasenkorrektur abschätzen können. Das persönliche Gespräch mit dem Chirurgen und Spezialisten Ihres Vertrauens kann durch nichts ersetzt werden. Die Basis für einen schönen Operationserfolg ist daher Vertrauen, das auf einer realistischen Erwartungshaltung der Patientin oder des Patienten beruht und die Spezialqualifikation des Chirurgen. Weitere Information finden Sie unter der Rubrik Nasenkorrektur.

Wir sind für Sie da

Mo. 8:00-12:00, 14:00-18:00
Di. 8:00-12:00, 14:00-18:00
Mi. 8:00-12:00, 14:00-18:00
Do. 8:00-12:00
Fr. 8:00-12:00

HNO Center teilen

HNO Center Luzern auf Facebook
Besuchen Sie uns auf Facebook!

Ihr Weg zu uns

Prof. Maassen stellt sich vor

Prof. Dr. med. Marcus M. Maassen stellt sich vor: Person, Ausbildung und fachliche Schwerpunkte.

Weiterlesen...

Medien / News

In dieser Rubrik finden Sie Medienauftritte und Neues von Prof. Dr. med. Marcus M. Maassen

Weiterlesen...

Wir freuen uns auf Sie!

Rufen Sie uns an oder schreiben Sie uns, um direkt einen Termin zu vereinbaren. Wir freuen uns auf Sie!

Weiterlesen...
Zum Seitenanfang