HNO-Center Luzern AG
Prof. Dr. med. Marcus M. Maassen Hünenbergstr. 1
CH - 6006 Luzern
Fon 041 420 6634
Fax 041 420 2919
E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Direkter Kontakt

Die äussere Nase wird gebildet durch das mit dem Gesichtsschädel verbundene knöcherne Nasengerüst und der aus Knorpel und Muskel bestehenden weichen Nasenspitze. An der Nasenspitze sind die Flügelknorpel und Dreiecksknorpel tastbar. Auf die Form der äusseren Nase haben die knöchernen- und knorpeligen Anteile der Nase sowie die Nasenhaut Einfluss. Im Naseninneren liegt die Nasentrennwand, die das Naseninnere in zwei Haupthöhlen trennt. In der Nasenhaupthöhle liegen die der Befeuchtung und Anwärmung des Atemstroms dienenden Nasenmuscheln sowie der Eingang zu den Nasennebenhöhlen.

Verbiegungen der Nasenscheidewand können angeboren oder erworben sein. Durch eine schleimhautschonende Begradigung kann oft die Nasenatmung verbessert werden. Formveränderungen der äusseren Nase können auch zu einer behinderten Nasenatmung führen. Mittels einer plastischen Korrektur der äusseren Nase (Septorhinoplastik) kann oftmals auch die Nasenatmung verbessert werden oder eine Deformität korrigiert werden.

Bei chronischen Erkrankungen der Nasennebenhöhlen überwiegen die Entzündungen des Siebbeins, gefolgt von Entzündungen der Kieferhöhle, der Stirnhöhle und der Keilbeinhöhle. Mit einem ausgereiften Behandlungskonzept, dass aus einer minimal-invasiven endoskopischen Nasennebenhöhlenoperation und einer konsequenten Nachsorge besteht, lassen sich bei vielen Patienten eine Beschwerdefreiheit oder eine deutliche Beschwerdelinderung erzielen.
Pilzinfektionen der Nasennebenhöhle können mit einem Ausfluss aus der Nase, übelriechendem Geruch und Schmerzen im Bereich der Nasennebenhöhlen einhergehen. Allerdings gibt es auch Pilzerkrankungen, die ohne jegliche Beschwerden beim Patienten auftreten.

Die Nasennebenhöhlen sind mit einer Schleimhaut, dem sogennanten Flimmerepithel ausgekleidet, das aktiv Flüssigkeit zum natürlichen Ostium, dem Ausgang aus den Nasennebenhöhlen, transportiert.

Eine Entzündung der Nasenschleimhaut wird Rhinitis genannt. Die Symptome sind Schnupfen und eine laufende und/oder juckende Nase, hervorgerufen durch die Irritation und Verstopfung der Nase.

Am häufigsten macht sich eine Septumdeviation mit einer Blockade eines, oder beider Nasenlöcher bemerkbar. Die Verstopfung der Nase kann manchmal einseitig, manchmal beidseitig sein.

Die meisten Blutungen der Nase stellen nur leichte Beeinträchtigungen dar. Nasenbluten kann viele Gründe haben: Allergien, Infektionen oder Austrocknung, die Juckreiz verursacht und das Kratzen an der Nase zur Folge hat.

Symptome, die durch Allergien hervorgerufen werden können, sind juckende Augen, Schnupfen, nasales Druckgefühl, nasale Verstopfung sowie in vereinzelten Fällen auch Kopfschmerzen. Manche Menschen erfahren Änderungen des Gehörs, Halsschmerzen, Heiserkeit und Husten.

Wir sind für Sie da

Mo. 8:00-12:00, 14:00-18:00
Di. 8:00-12:00, 14:00-18:00
Mi. 8:00-12:00, 14:00-18:00
Do. 8:00-12:00
Fr. 8:00-12:00

HNO Center teilen

HNO Center Luzern auf Facebook
Besuchen Sie uns auf Facebook!

Ihr Weg zu uns

Prof. Maassen stellt sich vor

Prof. Dr. med. Marcus M. Maassen stellt sich vor: Person, Ausbildung und fachliche Schwerpunkte.

Weiterlesen...

Medien / News

In dieser Rubrik finden Sie Medienauftritte und Neues von Prof. Dr. med. Marcus M. Maassen

Weiterlesen...

Wir freuen uns auf Sie!

Rufen Sie uns an oder schreiben Sie uns, um direkt einen Termin zu vereinbaren. Wir freuen uns auf Sie!

Weiterlesen...
Zum Seitenanfang