Operationen bei verstärktem Schnarchen

Zunächst muss eine Abklärung durchgeführt werden, was die Ursache des verstärkten Schnarchens ist. Bei Kindern liegen oft Schwellungen im Rachen (Adenoide = im Volksmund Polypen) vor. Diese lassen sich in einem kleinen ambulant durchgeführten Eingriff problemlos entfernen. Beim Erwachsenen sind beim verstärkten Schnarchen andere Ursachen abzuklären. Oft liegt eine behinderte Nasenatmung vor. Häufig lässt sich durch eine Korrektur der Nasenmuscheln (der Nasenschwellkörper) eine Verbesserung der Nasenatmung durchführen, wodurch sich auch die Schnarchsymptomatik verbessern kann. Nicht selten ist auch eine Korrektur einer verbogenen Nasenscheidewand zweckmässig. Dadurch wird eine bessere Belüftung sichergestellt. Manchmal ist auch ein schlaffes Gaumensegel die Ursache für das verstärkte Schnarchen. Ziel einer Behandlung sollte dann sein, dem Gaumensegel eine stärkere Spannung zu geben. Dazu gibt es verschiedene Operationstechniken. Mittels einer konventionellen Gaumensegelplastik (UPPP) wird ein schlaffes Gaumensegel gerafft und mittels einer Nahttechnik etwas gespannt. Insbesondere bei einem sehr schlaffen Gaumensegel kann hierdurch eine Linderung erzielt werden. Meist wird die Operation mit einer so genannten Uvulaplastik kombiniert. Dabei wird die Schleimhaut des Zäpfchens an der Vorderseite gelöst und das Gaumensegelzäpfchen etwas nach oben genäht. In vielen Fällen kann dadurch eine deutliche Verbesserung der Nasenluftpassage im Rachen erzielt werden und eine Linderung der Schnarchsymptomatik erreicht werden.

Termin vereinbaren

24/7 für Sie da, unser Kontaktformular. Hinterlassen Sie uns gerne eine Nachricht.



    Kontaktdaten

    V-Card herunterladen

    Alle von uns operierten Patienten erhalten nach der Operation eine persönliche Notfallnummer für die Bereitschaft nach der Operation. In allen anderen Fällen ausserhalb unserer Sprechstundenzeiten wenden Sie sich bitte an diese Notfall-Nummern.